Skip to main content
Ausbildung im MedienhausContent junge NutzerMarketingPodcast-InfosWerbevermarktung

Love it, change it or leave it: Der relaunchte jule-Newsletter

By Januar 28, 2022No Comments

Einhundertdreizehn. So viele Ausgaben unseres jule-Rundbriefs haben wir bis Januar 2022 verschickt, seit es das jule-Wissensnetzwerk gibt. Jeden Monat haben wir Blogs und Informationen aus dem jule-Netzwerk neu verpackt und den Netzwerker*innen ins elektronische Postfach gesteckt. Das Ziel: Einen (nahezu) Komplettüberblick über alles zu liefern, was im vergangenen Monat im Bereich junge Zielgruppen und im jule-Netzwerk passiert war.

Aber ehrlicherweise waren wir im Team zuletzt unzufrieden mit dem Rundbrief. Das Konzept schien für uns zusehends weniger gut aufzugehen.  Getreu dem Motto „Love it, change it or leave it“ haben wir uns entschieden, etwas, das wir nicht mehr liebten, aber nicht verlassen wollten, zu ändern. Neudeutsch: Es gab einen Relaunch.

Das haben wir vor

Wir werden ab Januar 2022 weiterhin monatlich ins Postfach aller julianer*innen kommen, aber inhaltlich pointierter, zugespitzter. Immer am letzten Arbeitstag des Monats kommt eine neue Ausgabe, in der das jule-Team Trends, Produkte und Projekte rund um Medienhäuser und junge Zielgruppen kuratiert und kommentiert.

Es geht nicht mehr darum, einen Gesamtüberblick über alles, was im Netzwerk passiert, zu liefern. Wir glauben: Das geht an den Interessen der Netzwerker*innen vorbei. Sie werden ohnehin entsprechend ihrer Fachbereichszugehörigkeit und der Themen, an denen sie arbeiten, wöchentlich per Push-Nachricht über Neuigkeiten aus ihrem Arbeitsbereich informiert.

Künftig wird es wichtiger sein, Entwicklungen insgesamt aufzuzeigen und zu kommentieren. Ein erstes Forum dafür haben wir uns mit unserem Podcast, dem julecast, geschaffen. Der relaunchte Newsletter ist ein weiterer Kanal, auf dem wir Produkte, Projekte, Themen einordnen und größere Zusammenhänge im Bereich junge Zielgruppen kommentieren wollen.

Wir stellen im Rundbrief künftig auch Menschen aus dem jule-Netzwerk vor und die Projekte, an denen Sie arbeiten. Außerdem stellen wir den Leser*innen eine Frage des Monats, deren Antworten wir in der Folgeausgabe zeigen. Und: Eine neue technische Lösung macht uns ein wenig flexibler und sorgt tatsächlich im Jahr 2022 (hüstel) für Mobiloptimierung.

So bleiben die jule-Mitglieder auf dem Laufenden

Im Zentrum des jule-Netzwerks steht die passwortgeschützte Wissensplattform www.junge-leser.org, auf die alle Netzwerker*innen aus den jule-Mitgliedsverlagen Zugriff haben. Die Plattform befüllt das jule-Team mit Informationen, Hintergründen, Best Practices etc. rund um das große Thema Zeitungen und junge Zielgruppen ein. Darüber hinaus gibt es Push-Medien, mit denen dieser Content zu denjenigen kommt, die ihn brauchen:

  • Jeden Freitag erhalten alle Netzwerker*innen eine Push-Nachricht mit den wichtigsten Meldungen der Woche. Diese Push-Nachrichten werden speziell für die Nutzer*innen kuratiert – entsprechend den Fachbereichen und Themen, denen sie zugehören. Diese können individuell festgelegt werden.
  • Vierzehntägig montags veröffentlichen wir eine neue Folge des julecast. Das ist unser Podcast rund um Zeitungen und junge Zielgruppen, den sie auf den gängigen Podcastplattformen abonnieren können.
  • Immer am letzten Arbeitstag des Monats verschicken wir den jule-Newsletter. Alle jule-Mitglieder erhalten den Newsletter automatisch. Wer in einem Mitgliedsverlag arbeitet und den Newsletter abonniert, erhält automatisch auch Zugriff auf das geschlossene Wissensnetzwerk.
  • Außerdem bieten wir Netzwerkveranstaltungen zu verschiedenen Themen an: Digital Shift der Schulprojekte, Podcasts der Zeitungsverlage, die Austauschrunde der Volo-Verantwortlichen, TikTok und Social Media uvm. Eine Übersicht und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Ab Januar kommt der relaunchte jule-Newsletter monatlich zu allen Netzwerker*innen, die Zugriff auf das Wissensnetzwerk haben. Sie können gerne Kolleg*innen dazu einladen, dann entfällt das lästige Weiterleiten des neuen Rundbriefs. Das geht ganz leicht: Entweder durch eine E-Mail an info@junge-leser.org, oder die Neuen abonnieren hier den Newsletter, dann richten wir automatisch auch einen Zugang zum jule-Wissensnetzwerk ein.