Skip to main content
Content junge NutzerMarketing

Drei Fragen an Imke Adamec (Rheinpfalz)

By September 28, 2022No Comments

Jeden Monat stellen wir Menschen aus dem jule-Netzwerk vor und die Aufgaben, an denen sie arbeiten.

Imke Adamec, 42, kümmert sich seit 2009 unter verschiedenen Projektbezeichnungen um die jungen Zielgruppen der Rheinpfalz. Aktuell nehmen der Nils Nager-Club, das Azubiprojekt und die pädagogischen Projekte ihre Aufmerksamkeit in Anspruch.

Was haben Sie im vergangenen halben Jahr gelernt?

Dass sich immer neue spannende Felder auftun und Ideen nie enden. Und nicht erst im vergangenen halben Jahr, sondern vor allem während der Pandemie habe ich gelernt, dass es immer weitergeht. Und dass unser Medienhaus große Flexibilität im positiven Sinn bewiesen hat, z. B. im Hinblick auf hybrides Arbeiten.

Welche drei Aufgaben wollen Sie in den nächsten sechs Monaten bearbeiten?

Die „Lesen!“-Website erneuern und in ein neues CMS bringen. Den Nils-Nager-Club weiter voranbringen. Das Azubiprojekt inhaltlich weiter modernisieren. Der Prozess läuft schon seit geraumer Zeit. Bisher gibt es einen neuen Webauftritt sowie die Allgemeinwissenstests spielerischer Art via Online-Quiz. Jetzt setzen wir stärker auf berufsbezogene Webinare für die Teilnehmer. Ein Testballon dazu ist im vergangenen Projekt erfolgreich gestartet.

Welches Feedback zu Ihrer Arbeit ist Ihnen lange in Erinnerung geblieben?

Ganz zu Anfang bei der Rheinpfalz sagte mir eine Abteilungsleiterin, dass ich mir bereits in sehr kurzer Zeit ein sehr gutes Standing erarbeitet habe. Ansonsten habe ich schon mehrfach die Info bekommen, dass ich gar nicht so undiplomatisch bin, wie ich mich selbst finde.