Skip to main content
Ausbildung im MedienhausContent junge NutzerMarketingWerbevermarktung

Die meistbeachteten Themen im jule-Netzwerk 2022

By Dezember 20, 2022No Comments

jule ist ein lebendiges Netzwerk, das auch im Jahr 2022 viele Medienmacherinnen und Medienmacher zum Austausch zusammen und ins Gespräch gebracht hat. Dabei haben wir Best Practices transportiert, über Trends informiert und Strategien im Journalismus für junge Menschen diskutiert. Blicken wir auf ein paar Zahlen, Daten, Fakten aus dem bald endenden Jahr.

Auch 2022 dominierte der digitale Austausch unter den julianern: Mit unseren Videokonferenzen zu verschiedenen Themen haben wir 649 Menschen erreicht. 48 Teams-Sitzungen waren es insgesamt, das ergibt im Schnitt eine Zusammenkunft pro Woche. Die meistbesuchte Veranstaltung war dabei die JULECON im Juli, die mit gemischten Themen 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zählte. Unter den monothematischen Konferenzen zog das Thema „Instagram“ die meisten an – 30 Leute im August und 29 im Dezember.

Social-Media-Themen sind es auch, die in unseren anderen Formaten besonders beliebt waren: Im meistgesehenen Video im Netzwerk geht es um die „Instagram-Strategie der Pforzheimer Zeitung“. Und die meistgehörte Podcast-Folge, die wir 2022 veröffentlicht haben, war auf Spotify die #62 mit dem Titel „Die Welt auf Snapchat“. Unser julecast gehört auf Spotify 2022 zu den TOP 30% der meistgeteilten Podcasts überhaupt.

Ein Blick auf die TOP 3 der Blogs auf der Wissensplattform zeigt ein hohes Interesse an Content-Creation und Content-Verbreitung für junge Erwachsene: Ein Newsletter für unter 25-Jährige und ein Abo-Angebot für Studierende sind dort neben einem Dossier rund um die Berichterstattung im Krieg gegen die Ukraine zu finden.

  1. Tamedia: Neues Angebot für unter 25-Jährige startet mit Newsletter
  2. Dossier Ukraine-Krieg
  3. Angebote für Studierende: RP und NWZ lassen Wirtschaftspartner bezahlen

Ein besonderer Höhepunkt war für das jule-Team und die Teilnehmenden die Tagung der Volontärsbetreuerinnen und -betreuer im September. Diese Veranstaltung „im echten Leben“ war eine willkommene Rückkehr zu den traditionellen Austauschformaten. Diese Form der Interaktion haben wir alle schmerzlich vermisst. Im kommenden Jahr wird es mehr davon geben.

Und um welche Themen wird es dann gehen? Das jule-Team hat ein paar Ideen für das Jahr 2023 auf dem Zettel. Sie auch? Nutzen Sie gerne alle Kommunikationswege, um uns von Ihren Inhalten, Projekten, Ideen und Vorhaben rund um junge Zielgruppe zu berichten. Wir tragen diese gerne ins Netzwerk – auf dass es so lebendig bleibt, wie es ist.

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein gemeinsames neues Jahr und wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein frohes Weihnachtsfest mit schönen Stunden. Und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihr jule-Team