Ausbildung im MedienhausWerbevermarktung

What the fu…ture?! Azubi-Projekt der LVZ im Werbemarkt

By Dezember 5, 2019 No Comments

WtF?! Das jule-Team durfte Ende Oktober zum Inhouse-Workshops nach Leipzig reisen und die Azubis der Leipziger Volkszeitung (LVZ) auf eine große Aufgabe vorbereiten. Denn die LVZ-Azubis übernehmen gemeinsam mit der Projektleitung die Konzeption und Umsetzung des ersten Leipziger Ausbildungserlebnistages „What the fu…ture?!“, der im kommenden Frühjahr stattfindet.

Unternehmen aus und um Leipzig wird eine Bühne geboten, auf der sie sich in lockerem Rahmen zielgruppengerecht als Ausbildungsunternehmen präsentieren und junge Menschen für sich gewinnen können. Das Ganze findet in den Räumlichkeiten der LVZ statt und soll deutlich entspannter und mit mehr Event-Charakter daherkommen als herkömmliche Ausbildungsmessen, von denen es in Leipzig einige gibt, und die auch die Azubis der LVZ absolviert haben. Daher ist für sie auch klar, dass der LVZ-Ausbildungserlebnistag ganz anders werden muss.

Beim Inhouse-Workshop haben Carina Schmihing und Thorsten Merkle aus dem jule-Team die Azubis einen Tag lang mit verschiedenen Tools und Kreativtechniken für die Projektarbeit vorbereitet. Unter anderem haben die acht Azubis eine Stakeholder-Analyse gemacht und eine Vision für „What the fu…ture?!“ erarbeitet:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben für sich und die Projektarbeit einiges mitnehmen können – hier ihr Feedback.

Positiv:

  • Strukturierte ganztägige Arbeit am Projekt mit verschiedenen Methoden
  • Methoden und Strukturierung sind sinnvoll
  • „Der Tag heute hat mehr gebracht als 6 Monate Projektarbeit.“
  • gemeinsame Vision zu erarbeiten
  • Tools als Filter Gewichtung von Ideen
  • Gute Teambuilding Maßnahme, hätte früher im Projekt passieren sollen

Negativ:

  • die Warm-Up-Spiele
  • Kreativpart Ideengewinnung gerne kürzer – die Ideen waren schon da
  • Wunsch: Projektleitung sollte am Workshop teilnehmen

Die Projektleitung hat im Nachgang einige Stellschrauben verändert, um einen reibungsloseren Projektablauf zu gewährleisten: Die Azubis treffen sich wöchentlich montags und arbeiten konzentriert und in direktem Austausch mit der Projektleitung an „What the fu…ture?!“. Es sind zudem feste Zuständigkeiten innerhalb des Projektteams geschaffen worden.

Die Vermarktung des Ausbildungserlebnistags läuft bereits seit September – die Verkaufsunterlage und das Konzept stammen ebenfalls von den Azubis. Die Reaktionen sind sehr gut: Ende November haben bereits 15 Unternehmen ihr Interesse bekundet bzw. einen Messestand gebucht.

Für Arne Frank, Geschäftsführer der Leipzig Media und Sebastian Noack, Produktmanager Digital und Projektleiter, erfüllt „What the fu…ture?!“ mehrere Aufgaben. „Wir wollen den Azubis zum einen mehr Verantwortung geben und Ihnen zeigen, wie spannend die Arbeit in einem modernen Medienhaus ist. Zum anderen sollen sie eine Gelegenheit haben, während des Projekts herauszufinden, welche Aufgaben Ihnen Spaß machen und ob sie sich zukünftig im Mediaverkauf sehen“, so Noack.

Fragen zu dem Inhouse-Workshop von jule beantwortet Thorsten Merkle, jule-Geschäftsführer, Tel. 05139/98 44 50, merkle@junge-leser.org.