Content junge Nutzer

Gendergerechte Sprechweise: Die kleine, große Pause bei Radio Fritz

By September 4, 2020 No Comments

Das hochgestellte Sternchen* sorgt seit dem 1. September beim Radiosender „Fritz“ für eine kleine Pause und den großen Unterschied: Als erster Sender im ARD-Verbund hat der Jugendsender des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) in seinen Nachrichtensendungen eine Gendergerechte Sprechweise eingeführt. Die Redaktion hat sich auf die Einführung des Gender-Sternchens verständigt, das gesprochen zu einer winzigen Pause führt. Damit werden die Redakteurinnen und Redakteure von „Fritz“ die männliche, weibliche und diverse Form von Personenbezeichnungen nennen.

Damit folgt der Sender dem Wunsch der jungen Redaktion. Dem Evangelischen Pressedienst sagte Programmchefin Karen Schmied: „Wir haben eine sehr junge Redaktion zwischen Mitte 20 und Anfang 30. Für die Jüngeren ist Geschlechtergerechtigkeit in der Sprache ein großes Thema.“ Das treffe auch auf die Zielgruppe von „Fritz“, die 14- bis 29-Jährigen, zu.

Nach ein paar Monaten wolle die Redaktion die Rückmeldungen der Zuhörerinnen und Zuhörer auswerten und über den Fortgang des Genderns beraten.

Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland