Marketing

Der Lehrermedientag 2019

By November 22, 2019 No Comments

1.000 Lehrkräfte haben beim dritten Lehrermedientag Veranstaltungen und Workshops der Zeitungen in ganz Bayern besucht und sich wertvolle Anregungen für die Medienbildung im Unterricht geholt.

Das jule-Team war in München dabei: Thorsten Merkle hat den Lehrermedientag von Süddeutscher Zeitung, Münchner Merkur und tz das dritte Jahr in Folge moderiert. Diesmal waren auch Schüler involviert, die in einem kurzen Podiumsgespräch von ihrer Mediennutzung und aus ihrer Sicht glaubwürdigen Nachrichtenquellen berichteten. Spoiler Alert: Auch auf Instagram folgen sie den bekannten Medienmarken.

Drei Schüler des Münchner Wilhelmsgymnasiums und Moderator Thorsten Merkle (Foto: Merkle).

Prof. Dr. Tanjev Schultz von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz sprach die Keynote zur „Glaubwürdigkeit der Medien“. Eine Erkenntnis: Medienwissen korreliert mit Medienvertrauen – ein klarer Auftrag an die 130 anwesenden Lehrkräfte, aktiv Medienbildung im Unterricht zu betreiben.

Langzeitstudie Medienvertrauen 2018

Journalistinnen und Journalisten von SZ, Merkur und tz boten den Lehrkräften anschließend in acht parallelen Workshops und zwei Workshop-Runden Gelegenheit, ihr Medienwissen zu vertiefen. Dabei ging es u. a. um das Erkennen glaubwürdiger Quellen, Deepfakes, Medienkompetenz in Messengern und Medienrecht.

Der Lehrermedientag ist eine Fortbildungsreihe der bayerischen Zeitungen zur Medienbildung. Er ist initiiert vom Verband bayerischer Zeitungsverleger e. V. (VBZV) und wird seit 2017 von den Zeitungen in Bayern am Buß- und Bettag umgesetzt. Der Buß- und Bettag ist in Bayern für die Schülerinnen und Schüler frei, die Lehrkräfte müssen allerdings arbeiten und nutzen den Tag meist für Fortbildungen.

#lehrermedientag bei Instagram

#lehrermedientag bei Twitter

Presseschau Lehrermedientag 2019